Chemiefasern

Garne und Fasern

Chemiefasern werden aus natürlichen Polymeren wie z.B. Zellulose und Latex oder aus synthetischen Polymeren und anorganischen Stoffen hergestellt. Möbelbezüge aus Chemiefasern besitzen gute Gebrauchseigenschaften und sind besonders strapzierfähig und pflegeleicht. Bei Dauernutzung erweisen sie sich wesentlich belastbarer als halbsynthetische Fasern wie Viskose oder Baumwolle.

« zurück zur Übersicht

Weitere Lexikoneinträge, die für diesen Text relevant sind:

Chemiefasern | Pol | Viskose | Zellulose | Baumwolle | Latex |