Buchstabe E im Polstermöbel Lexikon


E


Effilé

Effilé wird auch als Kissenschnitt bezeichnet und ist eine Borte aus Fransen und Schlingen, welche als Besatz an Kissen aufgenäht wird. [...]

weiterlesen »

Einfaßnaht

Ein Einfaßband wir zusätzlich aufgenäht und sichert die Schnittkante des Bezugsstoffes.[...]

weiterlesen »

Einfache Kappnaht

Sie wird hergestellt, indem an die zuvor genähte Stütznahtentsteht nur ein Stoffteil gekappt und mit dem Nahtüberstand vernäht wird.[...]

weiterlesen »

Eingesandter Stoff

Kunden können einem Polstermöbelhersteller einen eigenen Bezugsstoff einsenden. Dieser wird dann, ohne Qualitätsprüfung, zur Herstellung des Möbelstückes verwendet.[...]

weiterlesen »

Einkräuseln

Über die im Band vorhandenen Zugschnüre, wird die Gardine zusammengeschoben/zusammengerafft. Diesen Akt, wo der Vorhang auf die gewünschte Breite zusammenzogen wird, nennt man Einkräuseln.[...]

weiterlesen »

Elastan

Ist eine Polyurethan Faser, die Stoffen eine Elastizität verleiht. Sie kann um ein mehrfaches gedehnt werden und springt sofort wieder nahezu in die ursprüngliche Länge zurück.[...]

weiterlesen »

Emission

Das Ausströhmen von Schadstoffen in die Atmosphäre heißt Emission.[...]

weiterlesen »

Empire

Das Empire ist eine Stilform zwischen den Jahren 1804 und 1830. Sie ist eine Strömung der Bildenden Kunst die sich parallel zum ersten französischen Kaiserreiches (1804–1814) entwickelte. Sie ist dem Klassizismus unterzuordnen und greift pompös aufgebaute, klassische Grundformen auf.[...]

weiterlesen »

Ergonomische Polstermöbel

Die gesunde und Rückenfreundliche Sitzhaltung wird je nach Statur, Körpergröße etc. ermittelt und ergonomisch bei der Manufaktur der Polstermöbel individuell berücksichtigt und angepasst. [...]

weiterlesen »